Saxophon

Ralph Reichert (1969) Saxophon

  • spielt seit dem 13. Lebensjahr Saxophon,
  • von 1988-92 Jazzstudium mit instrumentalem Hauptfach Saxophon an der Folkwang-Hochschule in
    Essen, Dozenten u.a. Hugo Read, Mathias Nadolni (Sax) und Uli Beckerhof (Tp),
    Abschluß als Diplom Jazz-Musiker,
  • seitdem als freiberuflicher Musiker und Lehrer in Hamburg tätig,

wirkte u.a. in folgenden Bands und Projekten mit:

  • CD “Tobias Netta“, 1989,
  • Buggy Braune Quartett, CD „Out of Innovations“, Acoustic Musik Records,
  • T. Krakowczyk Quartett, CD’s „Die Kapelle spielt den Blues“, 1996, „From Bop to New Age“, 1993,
  • Tarik Husseini Quartett, CD „Quartett“, Soulciety Records, 1996,
  • Jack Walrath & Ralph Reichert Sextett, CD „Solidarity“, ACT-Records, 1995,
  • mit Cornell Dupree “Mr.2500 Live at Birdland”, Birdland Records,
  • „Reflections – Ralph Reichert Quartet with Randy Sandke“, Nagel Heyer Records,
  • mit Brian Melvin “ZAT”,
  • blue4U “moves” 2004, Mons Rec.,
  • Mitglied des Hamburg-Jazz-Orchesters seit 1993, u.a. Konzert mit Gary Thomas,
  • Konzerte u.a. mit Roman Schwaller, Karl Ratzer, Uli Beckerhof, Joris Dudli’s „Funkted“, Brian
    Melvin,
  • Jazz-Theaterprojekt „Trouble is my Business“ (Jazz meets Raymond Chandler).

Kommentare sind geschlossen.